Grenzenloses Verständnis oder verständliche Grenzen?

Jede von uns hat eigene Grenzen, spürt sie und dennoch, ohne sie bewusst wahrzunehmen übergehen wir sie tagtäglich. Oft haben wir mehr Verständnis für die Bedürfnisse und Wünsche von anderen, als für unsere eigenen.

An diesem Wochenende wollen wir lernen sinnvoll und klar eigene Grenzen zu setzen. Uns mit den eigenen Grenzen und Grenzerfahrungen auseinandersetzen, um immer besser zwischen Nähe, Verbundenheit und Abgrenzung ausbalancieren zu können.

Hierbei unterstützen uns folgende Fragen:

  • Wie ist mein Umgang mit meinen Grenzen/Grenzenlosigkeit?
  • Wo sind meine Grenzen sinnvoller Schutz, oder wo begrenze ich mich zu sehr?
  • Was trage ich möglicherweise dazu bei, dass andere meine Grenzen nicht wahrnehmen oder verletzen?

Gespräche, Phantasiereisen und gestalttherapeutische Methoden ermöglichen uns einen bewussteren Umgang mit unseren Grenzen.

Kursleitung: Bärbel Wenzel, Gestalttherapeutin, Traumatherapeutin (PITT und EMDR)
Supervision, Entspannungsverfahren/Stressmanagement, Familienaufstellungen

Termin: noch unbekannt, bitte bei Interesse bei SEFRA e.V. nachfragen.

Ort: SEFRA e.V., Frohsinnstr. 19

Unkostenbeitrag: 65 Euro

Anmeldung ab sofort möglich: Download Anmeldeformular oder bei SEFRA e.V.

Veröffentlicht unter Archiv

Spendenkonto

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?
Spendenkonto SEFRA e.V.:
Sparkasse Aschaffenburg
IBAN: DE24795500000000800607
BIC: BYLADEM1ASA

Haben Sie bereits ein PayPal-Konto? Dann können Sie hier auch ganz einfach online spenden: